JU Hauptversammlung 2010


Jahreshauptversammlung 2010

Geiselhöring Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Jungen Union Geiselhöring (JU) fanden sich vergangene Woche zahlreiche Mitglieder und Gäste im Gasthof Hagn in Sallach ein. Nach einleitenden Worten des Dankes an seine Vorstandskollegen durch JU-Ortsvorsitzenden Paul Lampert jun., lobte CSU-Ortsvorsitzender Erwin Kammermeier die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsverband und motivierte, weiterhin die Arbeit der Mutterpartei mit neuen Ideen zu begleiten. JU-Kreisvorsitzender Herbert Lichtinger hob in seinem Grußwort hervor, dass sich die Geiselhöringer JU gerne und oft bei Veranstaltungen des Kreisverbandes aktiv beteilige und so auch im gesamten Landkreis einen guten Ruf genieße. In seinem Tätigkeitsbericht konnte Paul Lampert auf zahlreiche Aktionen verweisen. So war mit dem Go-Kart-Turnier die zentrale JU-Veranstaltung zum Bundestagswahlkampf unter der Federführung des Ortsverbandes ein voller Erfolg, bei dem auch Polit-Turbo Ernst Hinsken in Geiselhöring persönlich ein paar Runden drehte. Weitere wichtige Veranstaltungen waren der Vortrag zur häuslichen Sicherheit sowie die traditionellen Herbstfeste, wo sich sowohl Staatsminister a.D. Erwin Huber als auch Landrat a.D. Ingo Weiß die Ehre gaben. Auch zahlreiche Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche konnte man mit der Kinderbetreuung am Nachmittag des Heiligen Abend oder mit den Ferienfahrten in den großen Ferien anbieten.

In seinem Referat „Bericht aus dem Landtag“ ging MdL Josef Zellmeier auf die großen politischen Themen des Jahres 2010 ein. Bayern sei sehr gut aus der Krise gekommen und konnte wieder einen Haushalt ohne neue Schulden aufstellen. Zellmeier forderte jedoch gleichzeitig, die Modalitäten des Länderfinanzausgleiches intensiv zu prüfen. „Andere Bundesländer leisten sich mit Hilfe von Geldern aus dem Freistaat so manches, was durch die nachhaltige Haushaltsführung in Bayern nicht möglich ist“, so Zellmeier. Bei den Nehmerländern des Finanzausgleiches müsse dringend eine vernünftige Haushaltsführung eingefordert werden, betonte der Landtagsabgeordnete. Ortsvorsitzender Paul Lampert dankte nach dem Referat MdL Josef Zellmeier für seine herausragende Arbeit für die Region und lobte den engen Kontakt zur JU. Bei der anschließenden Neuwahl wurden sowohl Paul Lampert, als auch sein Stellvertreter Johannes Vilsmeier einstimmig bestätigt. Auch Kassier Ludwig Erl jun, dem eine vorbildliche Haushaltsführung von der Kassenprüfung bescheinigt wurde, wurde einstimmig wiedergewählt. Neu in der Vorstandschaft sind Stephanie Magerl als Schriftführerin sowie Regina Lampert und Thomas Huber als Beisitzer, die ebenso ein einstimmiges Ergebnis erzielen konnten. Paul Lampert zeigte sich erfreut, dass sich zwei Frauen für die Arbeit in der Vorstanschaft zur Verfügung stellen. Zum Abschluß der Versammlung dankte Paul Lampert jun. allen Anwesenden für ihre Teilnahme und kündigte an, mit seinem Vorstandsteam weiterhin die politische Arbeit in Geiselhöring aktiv mitzugestalten.